Maxiavalanche Breuil-Cervinia 23. / 24.07.11

über Stock und Stein

.

Im italienischen Breuil-Cervinia, am Fusse des Matterhorns, fand der zweite Lauf der europäischen Maxiavalanche-Serie statt..

Das Maxiavalanche ist ein Langstrecken-Downhill mit Massenstart in Gruppen zu jeweils etwa 100 Fahrern. Die Strecke verläuft vom Startpunkt, dem Plateau Rosa auf 3500 Metern Höhe über die Gletscherpiste, gefolgt von offenen Steinfeldern und Schotterhängen. Danach geht’s weiter über Wiesen-Singletrails und via die permanente Downhillstrecke hinunter bis in den Dorfkern von Breuil-Cervinia.

Trainingsfahrt

Start Qualifikation

Am Samstag fand die Qualifikation auf der etwas kürzeren Strecke von der Mittelstation aus statt. Eine sehr schöne und spassige Strecke, vorwiegend auf Singletrails mit verschiedenen Tretpassagen.

Nach einer windigen Nacht und dem Besuch eines Füchsleins, welches unsere Spaghettireste wegschnabulierte, war es soweit. Jedoch wurden die zwei Rennläufe wegen zu starkem Wind kurzfristig auf die Qualifikationsstrecke verlegt. Da die Strecke vorwiegend über Singletrails führte, welche das Überholen erschwerten, war es umso wichtiger vom Start an gut wegzukommen.

Lukas in Aktion

Lukas in Aktion

Für uns war es eine erfolgreiche Première mit unseren Rotwild-Rädern.

Lukas erreichte bei den für den Europ-Cup qualifizierten Fahrern einen guten achten Platz. Ich erkämpfte mir trotz Sturz im zweiten Lauf einen zweiten Platz bei den Ladies.

Erfreulicherweise wurden wir trotz sehr schlechten Wettervorhersagen von Schnee und Regen verschont, sprich schönes Wetter bei niedrigen Temperaturen. ;-)

Maters 40

1. Picard Jean-Marc
2. Manera Franco
3. Holveck Mathias
8.  Bürgin Lukas


Frauen:
  1. Petit Pauline
  2. Katz Barbara
  3. Such Morgane

Podest Frauen

Alle Resultate:
http://www.avalanchecup.com/maxiavalanche-cervinia-it-resultats-2011.html

.

25

07 2011